In die eigene Kraft kommen

Heute möchte ich etwas zum Thema „In die eigene Kraft kommen“ schreiben. Warum? Aufgrund eines Erlebnisses mit einer Klientin.

Natürlich ist es großartig in die eigene Kraft zu kommen. Doch manchmal ist es nicht so leicht, wie man es sich vielleicht vorstellt. Warum ist das so? Es gibt Themen an die das Körper-Geist-Seele-System niemanden heranlassen möchte. Es arbeitet somit gegen dich. Doch dies tut es nicht aus Protest, es ist der Schutzmechanismus der hier arbeitet. Dein System ist intelligenter, als du denkst. Es arbeitet selbständig ohne, dass es dir bewusst ist.

Woher kommt der Schutzmechanismus? Dieser kann aus Erfahrungen in diesem Leben und/oder auch aus Erlebnissen aus früheren Leben sich entwickelt haben. Die Erlebnisse sind in deinem System gespeichert, ob aktuell oder nicht, dein System greift darauf zurück und blockiert so den Energiefluss. Nun fragst du dich vielleicht: „Wie kann mein System mich denn blockieren?“ Wie bereits erwähnt, ist dein System sehr intelligent. Es wird deinen Fokus auf etwas anderes richten wollen. So ist es möglich, dass du z.B. unerwartet körperliche Beschwerden bekommst. Diese wollen dich daran hindern deine „Innere Wachstums-Arbeit“ fortzusetzen.

Was kann man tun, um diese Blockade zu lösen? Hier muss auf der Seelenebene gearbeitet werden. Der Seele muss die Klarheit gegeben werden, dass die gespeicherten Erlebnisse sich jetzt (heute) nicht mehr wiederholen werden, wenn du an deiner Ausdehnung deiner inneren Kraft arbeitest. Nur so wird sich der Schutzmechanismus lösen.

Hier gebe ich dir ein Beispiel aus meiner Lehrzeit bei meinem afrikanischen Lichtschamanen. Temimou und ich wollten zu einem Vulkansee fahren. Doch am Morgen des Treffens war mir extrem schlecht und ich hatte heftige Koliken. Ich telefonierte mit Temimou und sagte ihm, dass ich nicht kommen könnte, obwohl ich mich so sehr auf die Naturzeremonie am See gefreut hatte. Er erklärte mir das, was ich hier zuvor geschrieben habe. Mit der Unterstützung der Spirits ließen meine Koliken nach und meine Übelkeit ging vorüber. Mit nur leichten Krämpfen fuhren wir nun doch in die Eifel und vollzogen dort eine Naturzeremonie. Nach der Zeremonie ging es mir wieder gut.

Was war geschehen? Die Zeremonie war für meine Hellsichtigkeit. Auf der Seelenebene wurde Alarm geschlagen, da aufgrund der Hellsicht ich schreckliche Erlebnisse gespeichert hatte. Mein System wollte mich schützen, um mich vor erneuten Schreckensszenarien zu schützen. Mit der Unterstützung der geistigen Welt wurde hier die Klarheit geschaffen, dass diese Erlebnisse heute nicht mehr wiederkehren würden. Somit war der Energiefluss wieder hergestellt.

Und genau das ist heute einer Klienten geschehen. Sie war so überrascht, dass ihr Körper sich so gegen die Wachstumsarbeit wehrt. Für mich ist es selbstverständlich, da ich die Zusammenhänge kenne. Doch aufgrund des Erlebnisses mit meiner Klientin wollte ich die Zusammenhänge noch einmal erklären.