Marmapunkte

Was sind Marmapunkte?

Marmas sind Kraftzentren, die in Wechselwirkung mit dem Mensch und mit seinem Umfeld stehen. Daher werden im Ayurveda die äußeren Einflüsse wie Tagesablauf, Ernährung, Arbeitsstelle, Familie, kosmische Gegebenheiten bei einer Behandlung mit einbezogen. Der Mensch ist nicht getrennt von Natur und Kosmos, er ist ein Teil dessen. Diese Sichtweise ist ein wichtiger Aspekt im Ayurveda. Marmas sind Energiefelder, die u.a. mit Massagen aktiviert und harmonisiert werden können. Warum schreibe ich u.a.? Weil es auch noch andere Möglichkeiten der Harmonisierung gibt wie z.B. Mantren, Mudras oder Heilsteine.

Marmas sind Schnittstellen von Körper, Geist und Seele (bewusstes Sein), denn in diesen befinden sich Nadis (Energiekanäle) in konzentrierter Form. Mit einer Marmapunktmassage kann Körper und Geist entgiftet, vitalisiert und gestärkt oder verjüngt werden.

In jedem Marmapunkt sind alle Elemente (Feuer, Wasser, Erde, Luft, Äther) enthalten. Somit steuern diese Punkte auch die Harmonisierung der drei Hauptdoshas (Vata, Pitta, Kapha).

Ich habe mir gedacht, es macht doch Sinn verschiedene Marmapunkte einfach mal vorzustellen. So kann jeder seine Selbstheilungskräfte aktivieren. Ganz nach dem Motto „In der Einfachheit liegt die Kraft“. Viel Freude dabei dir Gutes