Naturmandala

Warum sind die Farben der Jahreszeiten so wichtig für unsere Gesundheit?

Laut der indischen Lehre gibt es sieben Hauptchakren. Chakren bedeutet übersetzt Rad. Dieser Name wurde gewählt,  da die Energiezentren sich in einer ständigen Drehbewegung befinden. Unsere Chakren sind die Verbindungsstellen zwischen unserem feinstofflichen und feststofflichen Körper und stehen in ständigem Austausch miteinander.

Bis wir eine Disharmonie körperlich wahrnehmen, ist diese zuvor auf der feinstofflichen Ebene längst entstanden. Was hat das nun mit den Naturmadalas zu tun? Wie du auf dem Bild siehst, hat der Herbst ganz andere Farbzeichnungen als z.B. der Frühling. Warum ist das für uns wichtig? Jedem Chakra ist eine bestimmte Farbe zugeordnet.

Diese Farben spiegeln sich in der Natur wider. Gehst du täglich in die Natur, vor allem wenn ein Jahreszeitenwechsel stattfindet, arbeitet die Natur für deine Gesundheit. Was bedeutet das? Die Farben der Natur arbeiten mit deinen Chakren ganz ohne dein Wissen. Daher sagt man oft den Satz „Der Spaziergang hat mir gut getan“ oder „Die frische Luft war gut für mich“.

Im Herbst wird vermehrt mit den unteren Chakren gearbeitet, aufgrund der Erdtöne. Diese Harmonisierung verhilft uns zu mehr Erdung und Zentrierung. Die Erdung bedeutet Vertrauen – Vertrauen bedeutet innere Ruhe und Entspannung. Dies verhindert einen „Winterblues“. Denn dein System wird über das Farbspiel der Natur auf die dunkleren Jahreszeiten vorbereitet.

Schaffst du es nicht regelmäßig die Natur zu genießen, dann empfehle ich dir die Farben der Natur in dein Zuhause zu holen mit einem Naturmandala :). Wähle einen Ort, an dem deine Augen immer wieder auf dein Naturmandala ruhen können, so dass dein System die entsprechenden Informationen bzgl. des Jahreszeitenwechsels erhält.