Neue Qualität der Lichtschamanin/des Lichtschamanen in dieser Zeit

Im Zeitalter der hochentwickelten Technik könnte man meinen, dass die Lichtschamanin/der Lichtschamane ausgedient hat. Doch weit gefehlt. Gerade in dieser Zeit ist die Arbeit der Schamanin/des Schamanen sehr wichtig.

Aufgrund der Technik entfernt sich der Mensch mehr und mehr von sich selbst. Die Technik will der Menschheit suggerieren, dass alles kontrollierbar ist. Doch warum will der Mensch alles kontrollieren? Weil er viele Ängste in sich trägt, die ihm natürlich nicht bewusst sind, diese jedoch unbewusst das Leben steuern.

Mit der Entfernung von sich selbst wirkt der Mensch wie ferngesteuert. Er ist nicht mehr in der Lage sich wirklich wahrzunehmen und ist nicht mehr Herr seiner selbst. Natürlich wird der Mensch es nicht so sehen, weil er es anders nicht kennt.

Der Mensch wird permanent beschallt, ist immer über Smartphone erreichbar und wird so permanent von sich selbst abgelenkt. Der Mensch hat verlernt die Kraft der Stille zu nutzen. Stille ist langweilig, da passiert ja nichts! Wirklich?

Nein, in der Stille passiert sehr viel, denn der Mensch hat in der Stille nicht die Möglichkeit sich von sich selbst abzulenken. Er muss sich aushalten :), so denkt der Mensch zu Beginn. Später wird er denken: Er darf sich aushalten oder Er liebt es sich auszuhalten :).

Bis es jedoch dazu kommt, dass der Mensch sich traut in die Stille zu gehen, ist die Arbeit der Schamanin/des Schamanen sehr hilfreich und wirkungsvoll.

Sie arbeiten mit den lichtvollen Kräften des Himmels und der Erde. Sie kommunizieren mit den lichtvollen Energien, da sie in sich verankert haben, dass alles göttlich ist und alles ein (Einheits)Bewusstsein hat.

Die Schamanin/der Schamane lässt sich von den lichtvollen unsichtbaren Kräften leiten und erfährt, was zu tun ist, um den Menschen wieder in seine Selbstwahrnehmung zu führen. Erkennt der Mensch sein wahres Selbst wird er innerlich frei. Die lichtvollen unsichtbaren Kräfte wissen, wie der Mensch dies erreichen kann Schritt für Schritt.

Mit dieser Arbeit der Schamanin/des Schamanen lernt der Mensch von der Energie der Kontrolle in die Energie des Vertrauens zu wechseln. Vertrauen in etwas, was nicht erklärbar ist, jedoch an der Wirkung erkennbar ist.

Beginnt der Mensch sein Vertrauen zu intensivieren, wird dies in seinem Leben viele Kreise ziehen. Zum Beispiel wird er entspannter durchs Leben gehen und bewusster. Wird der Mensch bewusster, wird er die Hamsterräder erkennen, in denen er sich aufhält. Mit der Bewusstwerdung verändert sich die Denkweise und somit auch das Hamsterrad.

Die Schamanin/der Schamane zeigt dem Menschen auf, dass nichts so ist, wie es scheint. Sondern sich alles nur so zeigt, wie es gelebt wird durch die unendlich vielen Muster, die den Menschen geprägt haben.

Mit den Werkzeugen der Schamanin/des Schamanen kommen diese Muster an die Oberfläche, die die Selbst-Wahrnehmung blockieren.

Die Technik ermöglicht viele neue Wege, jedoch nicht den Weg zu sich selbst.

Es gibt wesentlich mehr als das Auge sieht, und das nimmt die Schamanin/der Schamane wahr. Die Schamanin/der Schamane ist in der heutigen Zeit nicht dafür da, den Menschen zu heilen.

Damit würde sie/er dem Menschen die Verantwortung für sich selbst abnehmen und diesen entmündigen.

Die Schamanin/der Schamane steht als Kanal für die lichtvollen unsichtbaren Kräfte zur Verfügung mit denen sie/er Impulse gibt, um Veränderungen herbeizuführen.

Der Mensch kann diese Veränderungen annehmen und weiter an sich arbeiten oder nicht. Der Mensch hat immer die Möglichkeit seinem Selbst zu folgen oder seinem Ego.

Meine Werkzeuge als Lichtschamanin sind Naturzeremonien, Rituale mit der Energie des Feuers, Rituale mit der Energie des Wassers. Ich bin sehr dankbar, dass mir die lichtvollen unsichtbaren Kräfte dies ermöglichen.

Haben Sie Fragen zur schamanischen Arbeit, schreiben Sie mir. Ich freue mich auf Ihre Nachricht.